Können AirPods den Akku überladen und beschädigen?

Wenn wir in der Vergangenheit ein neues Gerät kauften, sei es ein neues Telefon oder ein neuer Computer, wurde uns immer wieder gesagt, dass wir es nicht zu lange eingesteckt lassen sollten. Wenn Sie das Gerät über Nacht aufladen ließen, wurde uns gesagt, dass Sie eine Beschädigung des Akkus riskieren. Aber jetzt haben wir Apple AirPods, die in einer Haltetasche geliefert werden, die auch als Ladegerät dient.

Können AirPods den Akku überladen und beschädigen?

Ist es sicher, AirPods über Nacht aufzuladen? Die kurze Antwort lautet: Ja, es ist sicher. Ihre AirPods können nicht überladen und dies über Nacht wird ihren Akku nicht beschädigen. In diesem Artikel besprechen wir neue Akkus, aber auch mögliche Probleme, die Ihren Akku beschädigen könnten, und wie Sie diese vermeiden können.

Neuer Batterietyp

Es ist kein urbaner Mythos, dass ein Überladen den Akku einiger alter Geräte beschädigen könnte. Wir sprechen von Geräten, die vor einem Jahrzehnt hergestellt wurden, bevor Lithium-Ionen-Batterien populär wurden. Heute verwendet Apple diese Art von Akku für seine AirPods.

Sie können buchstäblich nicht überladen, da das Gehäuse so konstruiert ist, dass es den Vorgang stoppt, wenn der Akku vollständig geladen ist. Auch wenn Ihre AirPods noch eingesteckt sind, stoppt das Gerät automatisch den Stromfluss zu ihrem Akku. Daher ist es zu 100 Prozent sicher, sie so lange in ihrem Koffer zu lassen, wie Sie möchten. Dies hat keine Konsequenzen für die Akkulaufzeit.

Können Airpods den Akku überladen und beschädigen?

Was kann den Akku beschädigen?

Wir wissen jetzt also, dass ein Überladen nicht dazu führt, dass Ihr Akku beschädigt wird, aber es muss einen anderen Grund geben. Obwohl Technologieunternehmen es nicht zugeben werden, verschlechtern sich alle Batterien mit der Zeit. Dieser Prozess ist jedoch langsam und Sie müssen sich keine Sorgen machen. Die meisten Leute bemerken den Unterschied nicht einmal.

Auf der anderen Seite können zwei Faktoren Ihren Akku beschädigen und sogar dazu führen, dass Ihre AirPods nicht mehr funktionieren:

  1. Hitze – Das Schlimmste, was Sie tun können, ist, Ihre AirPods für einige Stunden direktem Sonnenlicht auszusetzen. Sie müssen sehr vorsichtig sein, wenn Sie Ihre AirPods mit an den Strand nehmen. Stellen Sie sicher, dass Sie sie in Ihre Tasche stecken, wenn Sie sie nicht verwenden, oder decken Sie sie mit einem Handtuch oder etwas anderem ab, um die direkte Sonneneinstrahlung zu blockieren.
  2. Wasser – AirPods haben kleine Batterien, die noch anfälliger für Wasserschäden sind als normale Batterien. Halten Sie sie daher von Feuchtigkeit fern. Wenn sie nass werden, sollten Sie sie sofort aus dem Etui nehmen und mit einem Handtuch trocknen.

So lagern Sie AirPods richtig

Was ist also der beste Weg, um Ihre AirPods aufzubewahren und Schäden zu vermeiden? Apple schlägt vor, dass Sie sie in der Hülle aufbewahren, wenn Sie sie nicht verwenden. Denken Sie noch einmal daran, dass sie nicht überladen können. Und es gibt noch mindestens drei weitere gute Gründe, sie im Koffer zu behalten.

Erstens sind sie in der Hülle viel sicherer als in Ihrer Tasche oder Ihrer Tasche, wo scharfe Gegenstände sie zerkratzen könnten. Zweitens bietet das Gehäuse zusätzlichen Schutz, wenn sie ins Wasser fallen. Und drittens wissen Sie immer, wo sie sind. Es ist viel einfacher, eine einzelne Knospe zu verlieren, als der Fall, oder?

Oh, noch ein Trick. Wenn der Akku extrem schwach ist, lassen Sie sie mindestens 30 Minuten ohne Unterbrechung aufladen. Versuchen Sie, das Gehäuse nicht mehrmals zu öffnen und zu schließen, zumindest während der ersten 30 Minuten. Dieser Zeitraum ist der wichtigste, und Sie sollten die Batterien richtig aufladen lassen.

So reinigen Sie Ihre AirPods

Wenn wir also mit unseren AirPods Wasser vermeiden müssen, wie können sie dann am besten gereinigt werden? Am besten verwenden Sie ein weiches, trockenes Tuch. Wenn sich Flecken mit einem trockenen Tuch nicht entfernen lassen, kannst du etwas Wasser auf das Tuch geben, sodass es nur noch leicht nass ist. Sie sollten keine Chemikalien verwenden, da diese die Oberfläche Ihrer AirPods beschädigen könnten.

Mit dem nassen Tuch muss man sehr vorsichtig sein, da unbedingt darauf geachtet werden muss, dass keine Flüssigkeit in die AirPods-Öffnungen eindringt. Wenn Sie mit der Reinigung fertig sind, legen Sie Ihre AirPods auf ein trockenes Handtuch und lassen Sie sie trocknen. Sie dürfen nasse AirPods nicht zurück in die Hülle legen. Sie sollten auch nicht versuchen, sie zu verwenden, solange sie noch nass sind, da dies gefährlich sein kann.

Wenn es um die Mesh-Soundabdeckungen geht, benötigen Sie eine kleine Bürste, um sie richtig zu reinigen. Die Bürste muss vollständig trocken und sehr weich sein, da scharfe Gegenstände das Netz zerstören könnten. Sie müssen geduldig und vorsichtig sein, um Schmutz aus dem Netz zu entfernen, um Keime zu vermeiden.

Airpods überladen und beschädigen den Akku

Ein Fall ist ein sicherer Ort

Es ist schon komisch, wie sich die Technik mit der Zeit verändert. Wir haben diesen Artikel mit der Frage eröffnet, ob es sicher ist, Ihre AirPods über einen längeren Zeitraum in ihrer Hülle aufzuladen. Und es stellt sich heraus, dass es nicht nur sicher ist, sondern der Koffer auch der beste Ort ist, um sie aufzubewahren. Es wurde speziell entwickelt, um sie zu schützen. Vergessen Sie nur nicht, das Gehäuse von Zeit zu Zeit zu reinigen.

Wo bewahren Sie Ihre AirPods normalerweise auf? Wie oft reinigst du sie? Lassen Sie es uns im Kommentarbereich unten wissen.